Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Weidemann Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Weidemann Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Main Content

Wirtschaftsjunioren zu Besuch im Weidemann Produktionswerk

Mitte März trafen sich die Wirtschaftsjunioren bei der Weidemann GmbH und bekamen einen spannenden Einblick in das Unternehmen.

Zu den Wirtschaftsjunioren gehören mehr als 10.000 junge Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte, die aus allen Bereichen der Wirtschaft kommen. In Hessen engagieren sich rund 1.400 Wirtschaftsjunioren in 16 Kreisverbänden, die in Projekten aus den Bereichen Bildung und Wirtschaft, Politik, Existenzgründung und –sicherung oder auch in Projekten mit Themenschwerpunkt Internationalität arbeiten. Die Verbände haben sich zum Ziel gesetzt, ein nationales und internationales Netzwerk zu bilden, zu erhalten und sich in Projekten für innovatives Unternehmertum zu engagieren. Des Weiteren möchten sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern, beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen und mehr Akzeptanz für unternehmerisches Handeln erreichen.

Den Wirtschaftsjunioren ist es sehr wichtig, einen Einblick in die regionalen Unternehmen zu bekommen. Torben Schüttler, Entwicklungsingenieur bei der Weidemann GmbH und selbst Mitglied der Wirtschaftsjunioren, machte den Besuch im Produktionswerk in Korbach möglich. Zu Beginn der Veranstaltung präsentierte der Kaufmännische Geschäftsführer Bernd Apfelbeck das Unternehmen mit seiner strategischen Ausrichtung und den internationalen Aktivitäten. Außerdem gab es spannende Fachvorträge zum Thema Human Resources Management durch die Personalleiterin Angela Stöcker und über die Elektronikentwicklung bei der Weidemann GmbH durch Torben Schüttler. Anschließend rundeten eine Werksführung durch Herrn Apfelbeck und eine Produktvorführung der Weidemann Maschinen durch den Produktspezialisten Tobias Strasen das Programm ab. Der Abend klang durch ein gemeinsames „Get together“ und durch viele interessante Gespräche aus.