Main Content

FIS Skisprung Weltcup des SC Willingen

Weidemann Maschinen leisten optimale Dienste rund um die Uhr.

Wenn der FIS Skisprung Weltcup auf dem Programm steht, dann bedeutet das Ausnahmezustand für die vielen „Free Willis“ des Ski- Club Willingen, wie die ehrenamtlichen Helfer genannt werden. „Es gibt in der Vorbereitung dieser internationalen Skisportveranstaltung so viel zu tun, dass nahezu rund um die Uhr gearbeitet wird“, sagt SCW-Präsident und Weltcup-OK-Chef Jürgen Hensel. Und der muss es wissen, schließlich laufen bei ihm alle Fäden zusammen. So wie zuletzt beim viel gelobten Weltcup-Skispringen im Strycktal Ende Januar 2017. Nur durch ein perfektes Zusammenspiel von Mensch und Maschine ist das alles zu schaffen.

Unerlässliche Dienste für den Veranstalter leisten seit vielen Jahren die Maschinen der Weidemann GmbH aus Diemelsee-Flechtdorf. Die „Weidemänner“, wie die vielseitig einsetzbaren Maschinen beim SCW kurz und knapp genannt werden, sind Jahr für Jahr im Vorfeld der internationalen Wettbewerbe mit den besten Skispringern der Welt im und um das Weltcup-Stadion unterwegs. „Die Weidemann Maschinen sind super funktional und sehr robust gebaut – das finde ich prima!“, erzählt Jerome Becker, der bereits seit Jahren die Radlader beim Auf- und Abbau der Großveranstaltung fährt.

Ob zum Schneeräumen der Zufahrtswege und Stellplätze, zum Streuen von Split gegen die Eisglätte, zum Beladen der Lohre bei der Präparierung der Eisspur am Anlaufturm der Mühlenkopfschanze, bei der Versorgung der Grill- und Getränkestände im Tal, der Ausstattung und Versorgung des 3.000 Besucher fassenden Festzeltes an der größten Großschanze der Welt oder zum Aufhängen aller Hinweistafeln und Schilder, die den Tausenden von Fans beim Weltcup, zum Teil in luftiger Höhe hängend, den Weg weisen, die Weidemann Maschinen leisten unersetzliche Arbeit auf dem Weg zu einer erfolgreichen Veranstaltung.

„Wir sind froh und dankbar, dass es solche Unternehmen wie die Weidemann GmbH gibt, die sich als heimische Partner seit vielen Jahren mit dem Ski-Club Willingen eng verbunden fühlen und den Weltcup nach besten Kräften unterstützen“, lobt Jürgen Hensel die gewachsene Kooperation, die auch beim FIS Skisprung Weltcup vom 26. bis 28. Januar 2018 an der Mühlenkopfschanze fortgesetzt werden soll.