Main Content

imp – Intelligent Multifunctional Partner

Ferngesteuert, Teilautomatisiert, Vollautomatisiert

Stufen der Automatisierung nach Definition VDMA

  • Nur Fahrer
    Fahrer lenkt das System vollumfänglich
     
  • Teil-Automatisiert
    System übernimmt spezielle Aufgaben, Fahrer überwacht
     
  • Hoch-Automatisiert
    System übernimmt den Betrieb, Fahrer greift partiell ein
     
  • Fahrerlos – Autonom
    System übernimmt den Betrieb vollumfänglich

Was will Weidemann mit dem imp erreichen?

Der imp ist eine Konzeptstudie, die den ursprünglichen Hoftrac-Gedanken (Arbeitserleichterung in der Landwirtschaft) aufgreift und auf die moderne Arbeitswelt überträgt. Im Wesentlichen geht es darum, den Anwender durch den Einsatz  von Technik in seiner Arbeit zu entlasten. Mit der Studie wollen wir aufzeigen, was mit moderner Automatisierungstechnik möglich ist.

Wer ist an der Studie beteiligt?

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Weidemann GmbH mit dem Lehrstuhl für Agrarsysteme der Technischen Universität München und Innok Robotics, Regensburg.

Wohin geht die Entwicklung bei Weidemann?

Die Automatisierung hält bereits stufenweise Einzug in die Maschinenwelt. Das im imp verbaute System iTrac, dient der Automatisierung von Maschinen. Ziel ist es, dieses System zukünftig auch in unseren Hoftracs einzusetzen.

Was ist iTrac?

iTrac ist das Automatisierungssystem von Weidemann. Es ermöglicht dem Bediener seine Maschine in verschiedenen Stufen der Automatisierung zu nutzen. Die Stufen „Fernsteuern“, „Verfolgen“ und „Autonom Arbeiten“ werden in der imp-Studie umgesetzt und getestet.

Warum hat Weidemann diese Studie initiiert?

Weidemann hat es sich zum Ziel gesetzt, in der Entwicklung immer vorne mit dabei zu sein. Wir wollen die imp-Studie nutzen, um den Startpunkt in Richtung automatisches Arbeiten zu setzen und mit unseren Kunden in einen aktiven Dialog zu kommen.

Fakten zum imp

  • Rangierleistung: Anhänger bis 1.600 kg
  • Eigengewicht: 250 kg
  • Zuladung: 180 kg
  • Geschwindigkeit: Max. 7 km/h
  • Lauftzeit: 2 – 5 Stunden (je nach Belastung)
  • Maße: 1.200 x 820 x 955 mm (L x B x H)
  • Laserscanner: 270° LiDAR-Sensor

Ihre Meinung ist gefragt!

Schreiben Sie uns, wofür Sie ihn einsetzen würden und was Sie über das Thema autonomes Fahren denken. Einfach die Fragen ausfüllen und abschicken. Als Dankeschön erhalten Sie ein kleines Geschenk aus unserem Werbemittelshop.

Adresse links
Adresse rechts
Fragen