Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Weidemann Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Weidemann Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Main Content

Imperssionen vom Young Farmers Day 2018

Young Farmers Day am 30. Mai 2018 - Impulse für die Öffentlichkeitsarbeit mit Social Media in der Landwirtschaft.

Der Young Farmers Day fand im Rahmen einer Kooperation von Weidemann, horizont und den Kreisbauernverbänden Waldeck und Frankenberg statt. Das Thema Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft via Social Media hat rund 90 Besucher angezogen. Die große Teilnehmerzahl hat Weidemann sehr gefreut und zeigt auf, dass viele junge Landwirte sich konkret damit beschäftigen, wie sie ihre Höfe und Aktivitäten sowie den Berufsstand des Landwirts in der Öffentlichkeit besser darstellen können. Die Sozialen Medien scheinen dafür ein geeignetes Werkzeug zu sein, zumal keine zusätzlichen Kosten für die Mediennutzung anfallen. Die Darstellung in diesen Kommunikationskanälen hat natürlich ihre eigenen Besonderheiten.

Was liegt näher, als jemanden zu konsultieren, der sich damit auskennt: am Young Farmers Day kamen verschiedene Referenten nach Korbach, um den Teilnehmern wertvolle Tipps und Anleitungen aus der Praxis zu geben. Thomas Fabry, oder besser bekannt als „Fabrykant“ konzentrierte sich auf das Filmen für Social Media mit dem Smartphone. Seine Grundhaltung liegt darin, dass man das Smartphone jederzeit dabei hat und man mit den geeigneten Apps durchaus hochwertig geschnittene und komponierte Videos realisieren kann. Die inhaltliche Gestaltung über den Aufbau einer Story/Geschichte, die Wahl von geeigneten Bildperspektiven und das Erzeugen von Emotionen wurden von ihm ebenfalls als sehr wichtig befunden und beschrieben.

Der Chefredakteur Social Media vom Deutschen Landwirtschaftsverlag Lutz Staacke berichtete aus seinem „agrar heute“ Redaktionsleben, in dem er einen typischen Tagesablauf mit all seinen Tätigkeiten und auch unvorhersehbaren Ereignissen skizzierte: was bedeutet es, authentisch zu sein, aktuelle Themen zu recherchieren und daraus relevante Inhalte hervorzubringen, online zu sein, wenn die Zielgruppe es erfordert, mehrere Kanäle zu bespielen. Der Social Media Kanal Instagram war Schwerpunkt der folgenden Referentinnen. Dieser visuell orientierte Kanal bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und persönlichen Themenausrichtungen.

Tanja Menge von horizont stellte ihren Instagram Account „Testreiter“ vor, auf dem sie Themen rund um die Pferde- und Nutztierhaltung aufbereitet und immer wieder mit kleinen Aktionen und Umfragen verknüpft, die für Reichweite und Verbreitung sorgen. Sabrina Schneider ist als „@johndeeregirlonce“ auf Instagram unterwegs. Sie absolviert eine landwirtschaftliche Ausbildung, hat zu Hause einen Betrieb mit 800 Mutterschafen und möchte über den Kanal aufzeigen wie sie wirklich arbeitet, wie gern sie ihren Beruf ausübt und auf die täglichen Probleme aufmerksam machen. Ann-Christin Kahler ist auf Instagram und Facebook als „@annii610“ bekannt und gelernte Landwirtin. Die Haltung von Wasserbüffeln ist der heimische Betriebsschwerpunkt. Auf dem Young Farmers Day hat sie in einem kleinen Workshop unter anderem Tipps gegeben, wie man die richtigen Bilder für Instagram macht – anschließend wurden die Teilnehmer in einem Selfie mit ihr verewigt. Annika Ahlers ist ausgebildete Landwirtin und arbeitet als Nährstoffmanagerin beim Maschinenring. Sie ist als „@Erklaer_bauer“ im Netz aktiv. Sie gab Tipps, wie man eine Botschaft am besten aufsetzt und wies noch einmal ausdrücklich auf die Authentizität der gewählten Inhalte hin.

Eine Hauptzielsetzung von allen Referenten besteht darin, sich für seine Fans zu interessieren, sie ernst zu nehmen und sich mit Ihnen aktiv auseinander zu setzen und zu vernetzen, wenn man in Bereich Social Media aktiv sein will. Flankiert wurde das spannende Programm von Werksbesuchen bei den organisierenden Firmen Weidemann und horizont, einem Einblick in die Produktentwicklung bei Weidemann mit Virtual Reality sowie einem Besuch auf dem Stand des Bauernverbandes auf dem Hessentag (ein großes Landesfest, das in diesem Jahr in Korbach stattgefunden hat). Dort hielt Frank Faß vom Wolfscenter Dörverden abschließend einen Vortrag zum aktuellen Thema „Wolf und Weidetierhaltung“. Ein spannender und interessanter Tag mit guten Gesprächen, der viele neue Impulse hervorgebracht hat, klang bei einem rustikalen Barbecue bei sommerlichen Temperaturen aus.

Referenten der Workshops (Klick auf das Bild um zum Channel zu gelangen)