Die 100.000ste Maschine von Weidemann

Mittwoch, 3. Mai 2017
Übergabe des Hoftrac 1380 direkt auf dem Kundenbetrieb.

Kompakte Bauweise, niedriger Schwerpunkt, geringer Wenderadius und kraftvolle Leistung – diese Merkmale kennzeichnen seit Jahren die Hoftrac-Baureihen und bestimmen seither den Erfolg der Maschinen bei Weidemann. Mit dem neuen 1380 bekam die Hoftrac Baureihe in 2017 ein weiteres Modell hinzu, welches vor allem durch seine große Konfigurationsvielfalt besticht.

Diese Merkmale haben wohl auch Antonius Schulze-Averdiek überzeugt, als er zusammen mit seinem Fachhändler, der Anton Hülsken GmbH, den 1380 auf die Belange des Hofes zusammengestellt hat. Was er allerdings nicht ahnen konnte war, dass sein Lader die 100.000ste Maschine wird, die im nordhessischen Weidemann Werk produziert wurde. Diese einzigartige Gelegenheit nahm das Weidemann Team zum Anlass, dem Kunden direkt auf seinem Hof die Aufwartung zu machen. So kam es zu der persönlichen Übergabe der Maschine auf dem Zucht- und Ausbildungsbetrieb für Spring- und Reitpferde Schulze Averdiek in Rosendahl-Osterwick im Münsterland.

„Wir freuen uns sehr, dass  die 100.000ste Maschine zufällig ein Hoftrac geworden ist. Hat doch mit der Erfindung dieser kleinen knickgelenkten Maschinen die Geschichte von Weidemann ihren so positiven Verlauf genommen. Das breite Produktsortiment, dass wir heute fahren, resultiert nicht zuletzt aus diesen Erfahrungen heraus. Wir wünschen Herrn Schulze Averdiek alles Gute mit seinem nunmehr vierten Hoftrac“, so Anja Heinemann, Vertriebsleitung deutschsprachige Länder bei Weidemann.