Cookie Control

Für eine bestmögliche Nutzung der Weidemann Website und zur weiteren Optimierung unseres Online-Angebotes verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Weidemann Website weitersurfen erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.

Main Content

Elektrisch in die Zukunft!

Neben einem älteren 1025 DP besitzt der Reitverein Barlo-Bocholt e. V. seit dem Jahr 2017 auch einen elektrischen 1160 eHoftrac.

Die Wurzeln des Reit- und Fahrvereins Barlo-Bocholt e. V. reichen weit in die Vergangenheit zurück. Bereits im Jahr 1896 ist in Bocholt der erste urkundlich belegte Reiterverein unter dem Namen „Pferdezuchtverein des westlichen Münsterlandes Bocholt e. V.“ eingetragen worden. Zu den Mitgliedern der Gründungsjahre zählten neben Offizieren und Herrenreitern auch finanzstarke Bocholter „Poalbürger”. Niedrige gesellschaftliche Schichten waren zur damaligen Zeit nicht berechtigt, dem Verein beizutreten. Dies änderte sich erst im Laufe der 1920er-Jahre, der elitäre Grundgedanke blieb aber auch bis in die 1950er-Jahre erhalten. Daher entschloss sich ein großer Teil der Reiter aus Barlo und Umgebung ihren eigenen Verein zu gründen. Das Vorhaben wurde in die Tat umgesetzt und unter dem Namen „Zucht-, Reit- und Fahrverein Barlo-Bocholt u. Umgebung e. V.“ im Jahre 1954 ins Vereinsregister eingetragen. Aufgrund der gezielten und besseren Ausbildung und Turniermöglichkeiten schlossen sich in den kommenden Jahren auch viele Bocholter Reiter an, sodass es 1968 zu einer Auflösung des alten Bocholter Vereins kam und sich die Reiter in Bocholt und Umgebung dem neuen Reit- und Fahrverein Barlo-Bocholt e. V. anschlossen.

Im Laufe der letzten 60 Jahre wuchs der Verein stetig und zählt heute im Jahr 2018 über 600 Mitglieder und 200 aktive Reiter. Er ist damit der größte Reitverein der Umgebung. Das Gelände und die Anlagen sind komplett im Besitz des Vereins. Diese werden von 9 Mitarbeitern und vielen freiwilligen Helfern gepflegt und bewirtschaftet. Das Gelände umfasst ca. 7 ha Fläche, 3 Reithallen, 5 Außenreitplätze und 1 Stallgebäude mit 44 Boxen und eine Führanlage.

Auf so einem großen Hof und Gelände fällt einiges an schwerer Arbeit an. Seit vielen Jahren ist der Verein daher im Besitz eines Weidemann 1025 DP, der verlässlich unterschiedlichste Aufgaben auf dem Pferdehof erledigt. Er hilft u. a. beim Ausmisten der Boxen, Transport sämtlicher Güter und Materialien oder dem Abziehen des Reitplatzes. Im Jahr 2017 entschloss sich der Verein, weiter in die Zukunft zu investieren, und hat einen elektrischen 1160 eHoftrac von Weidemann angeschafft. Der elektrische Lader arbeitet leise und emissionsfrei, was vor allem den Pferden und Menschen in der unmittelbaren Arbeitsumgebung zu Gute kommt. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch Carsten Telahr, dem 1. Vorsitzenden des Vereins. Hauptberuflich arbeitet er als Verkäufer beim Landmaschinenhändler Heinz Pieper Landtechnik aus Rees Millingen, welcher seit langen Jahren Weidemann Händler ist.